Allgemein

Günstige Werbung ist eine Idee.

günstige Werbung

Günstige Werbung. Nichts wünscht man sich mehr. Nicht nur jetzt vor Weihnachten. Werbung kostet Geld. Bei einem kleinen Werbebudget ist man als UnternehmerIn schnell an der Grenze des machbaren und leistbaren angelangt. Was tun? Gute Frage. Werbebudget erhöhen. Geht auch. Muss aber nicht. Nachdenken? Genau. Nachdenken. Darüber, was man mit der Werbung erreichen will. Einfach nur die richtigen Marketing-Hausaufgaben machen.

Einfach denken. Simpel werben.

Viele von uns denken viel zu kompliziert. Komplexe Gedanken kann man schwer in einfachen Worten (und Bildern) umsetzen. Verwinkelte und konstruierte Argumente sind schwer verständliche Botschaften. Egal ob Werbeneuling oder alter Werbehase. Am Anfang steht die Frage „WAS“ – was will man sagen? Am besten nach dem altbewährten KISS-Prinzip. Keep it simple and stupid. Der Vorarlberger würde sagen „Verkopf di ned“.

 

günstigere Werbung
Botschaften müssen verstanden werden

Werbung hat nur ein Ziel: Sie muss verstanden werden. Günstige Werbung ist jene Werbung, die verstanden wird und eine Reaktion auslöst. Die Frage „was biete ich“ ist die einfachste und gleichzeitig die tückischste. Diese Frage diskutiere ich in meinen Workshops sehr intensiv. Inhaltlich wie auch kreativ.

Ein ganz einfaches Beispiel: In einer Straße eröffnet eine Bäckerei. Der Betrieb wirbt mit der Botschaft „Die beste Bäckerei der Stadt“. Später eröffnet ein paar Häuser weiter eine weitere Bäckerei. Sie wirbt mit dem Slogan „Die beste Bäckerei des Universums.“ Eine dritte Bäckerei kommt auch noch dazu. Diese wirbt in großen Lettern mit „Die beste Bäckerei in dieser Straße“. Drei Bäckereien, drei Botschaften, drei Positionierungen.

 

Günstige Werbung ist eine Idee.

Günstige Werbung ist eine gute Idee. Einfach, einfallsreich, einzigartig. Hinter jeder jedem Produkt und hinter jeder Dienstleistung steckt eine clevere Idee. Genau diese Idee gilt es auch zu kommunizieren. Dienstleistung und Produkt zu definieren ist die Hausaufgabe der UnternehmerInnen, den Rest übernehmen „wir“ Kreativen.

So wie letzte Woche bei meinen zwei Neugründer-Workshops in Linz. Ein Tag „personal-branding®“ und ein Tag „Hallo hier bin ich – hört mich jemand“. Spannende Diskussionen und die Erkenntnis, dass der Hund in der Idee begraben ist. Zu breit, zu allgemein, austauschbar, zu kompliziert. Manchmal brauche ich schon ganz viel „Mut“, meine Meinung kund zu tun und den einen und die andere zu bekehren. Dabei muss ich tief in meine Trickkiste greifen. Schlaf-Ralf weiß, wovon ich spreche. Im Reden wird schnell aus einem „Sozialen Finanzberater“ ein „Vermögensordner“, aus einer „Emotionserkennerin“ eine „Menschenleserin“, aus einer Fotografin eine „Fototherapeutin“, aus einem „Wischtuch“ ein „Owoschfetzn“ oder aus einer Energetikerin liebevol „das Echo“. Alles Impulse und Ideen zum Mitnehmen. Richtung Idee und günstige Werbung.

Einfach. Einfallsreich. Einzigartig.

Wie war das nochmals? Einfach, einfallsreich, einzigartig. Bestes Beispiel wie das in der Praxis aussieht, ist die Umsetzung für ein Plakat. Mein Plakat für die Eröffnung eines Permanent-Make-Up Studios in Steyr (Oberösterreich). „Verschminken Sie keine wertvolle Zeit“ als Botschaft. Bringt es auf den Punkt.

günstige Werbung
Zeitverschwendung als Botschaft

Günstige Werbung hat eines gemeinsam. Die gute Idee und die gezielte Botschaft. Damit vermeidet man nicht nur Streuverluste. Man schafft Impulse. Gezielte Kaufanreize oder löst Reaktionen aus. Handlungen im Kopf oder in der Brieftasche. Online wie Offline.

Beim nächsten Mal einfach daran denken. Oder einfach nur an mich.

#imulsetogo
Impulse und Ideen zum Mitnehmen.

Danke für ihre Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.